Resolution gegen Rechtsextremismus in Hannover

Der Rat der Landeshauptstadt Hannover hat in seiner Sitzung vom 26.02.2009 nachfolgende interfraktionelle Resolution gegen Rechtsextremismus in Hannover beschlossen:

Als Landeshauptstadt und Messestadt ist Hannover eine weltoffene Stadt mit einer demokratischen und solidarischen Gesellschaft. In Hannover leben Menschen aus 172 Nationen und Kulturen. Hannover steht für Weltoffenheit, Gleichberechtigung und Toleranz.

Wir wollen erreichen, dass sich alle Hannoveranerinnen und Hannoveraner – gleich welcher Herkunft, Religion oder Nationalität – in unserer Stadt wohlfühlen, leben, lernen und arbeiten können.

Wenn Menschen in unserer Stadt aufgrund ihrer Herkunft, Nationalität, Kultur oder sozialer Stellung angefeindet oder diskriminiert werden, stört dies das friedliche Zusammenleben und schadet dem Wohl unserer Stadt.

Für den gesamten Text bitte auf die Überschrift klicken